• SDL Akademie Rentenberater Sachkundelehrgang

Sachkundelehrgang Rentenberater/-in

Der Beruf des Rentenberaters ist – wie auch der Rechtsanwalt oder Steuerberater – ein freier Beruf, der entsprechend der gesetzlichen Vorschriften „im allgemeinen auf der Grund­lage ­besonderer beruflicher Qualifikation … die persönliche, eigenverantwortliche und fachliche unabhängige Erbringung von Dienstleistungen höherer Art im Interesse der Auftraggeber und der Allgemeinheit“ zum Inhalt hat. Damit ist geklärt, dass Rentenberater als unabhängige Organe der Rechtspflege die Interessen Ihrer Mandanten vertreten. Sie sind dabei was ihre Honorierung angeht, an das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz gebunden und können damit auch freie Gebührenvereinba­rungen treffen.

Seit etlichen Jahren gilt nun das Rechtsdienstleistungsgesetz. Damit wurde der Beruf des Rentenberaters auf eine völlig neue Basis gestellt. Sämtliche Rentenberater sind heute verpflichtend im Rechtsdienstleistungsregister verzeichnet. Die Ausbildung ist ebenfalls gesetzlich geregelt und setzt in der Regel den Besuch eines Sachkundelehrgangs und eine abschließende mündliche Prüfung voraus.

Die SDL Akademie ist Ihr Ansprechpartner für alle Fragen der gesetzlichen Rente. Mit dem Sachkunde­lehrgang für Renten­berater bieten wir Ihnen die erforderliche theoretische Grundlage, die für eine Registrierung als Renten­berater erforderlich ist. Daneben finden Sie bei uns immer zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen von den Grundlagen bis zu Spezialfragen der gesetzlichen Rentenversicherung.

Kontaktieren Sie uns für ein persönliches Beratungsgespräch und Ihre individuellen Fragen – wir freuen uns auf Sie!

SDL Akademie, Rentenberater

Zulassungsvoraussetzungen Sachkundelehrgang (gemäß § 4 RDV)

Voraussetzung für die erfolgreiche Teilnahme am Sachkunde­lehrgang Rentenberater/-in sind Grundkenntnisse der gesetz­lichen Sozialversicherung, speziell der Rentenversicherung. Für Teilnehmer/-innen mit geringen/oder ohne Vorkenntnisse des Rechts der gesetzlichen Rentenversicherung empfehlen wir den vorherigen Besuch unseres Seminars „Die Grundlagen des Rechts der gesetzlichen Rentenversicherung, SGB VI“.

Zeitplan, Dauer und Termine

Der Lehrgang umfasst drei intensive Präsenzwochen jeweils von Montag bis Samstag, sowie einen gesonderten Praxistag, der unmittelbar vor der abschließenden mündlichen Prüfung stattfindet. Mit mehr als 150 Lehrgangsstunden werden die gesetzlichen Anforderungen übertroffen. Die konkreten Daten entnehmen Sie bitte dem Programm.

Referenten

Unsere in dem Sachkundelehrgang eingesetzten Referenten sind größenteils seit vielen Jahren in Sachkundelehrgängen für ­Rentenberater bewährt und nach § 4 Abs. 2 RDV anerkannt.

Praktische Sachkunde (gem. § 12 Abs. 3 Satz 2 RDG)

Auskünfte zu der Anerkennung der praktischen Berufstätigkeit gibt Ihnen das für Sie zuständige Gericht.

Abschluss und Zeugnis

Nach Bestehen der schriftlichen und mündlichen Prüfungen erhalten Sie ein Zeugnis nach § 4 Abs. 5 RDV, mit dem Ihre erfolgreiche Teilnahme am Sachkundenlehrgang – und damit die für eine Registrierung als Rentenberater/-in erforderliche theoretische Sachkunde – bescheinigt wird.

Prüfungen

Sie schreiben in der zweiten und dritten Präsenzwoche eine Klausur von jeweils 180 Minuten Dauer. Eine mündliche Prüfung von 20 Minuten Dauer schließt den Lehrgang ab.

Teilnehmer/-innen

Mitarbeiter aus den Personal- und Sozialabteilungen von Unternehmen, Finanzdienstleister die eine unabhängige selbständige Tätigkeit anstreben und alle, die haupt- oder auch nebenberuflich eine Tätigkeit als Rentenberater/-in anstreben.

„gut beraten“

Im Rahmen der Brancheninitiative „gut beraten“, einer freiwilligen Weiterbildungsinitiative der deutschen Versicherungswirtschaft, können für den erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs insgesamt 150 Weiterbildungsstunden gutgeschrieben werden.

Gut beraten - Weiterbildungspunkte

Akkreditierungsnummer: GB-BDL-20171123-30537
  1. Das System der sozialen Sicherung in Deutschland
  2. Aufbau der Sozialversicherung
  3. Das Solidaritätsprinzip in der Sozialversicherung – Finanzierungs- und Versicherungslösungen heute und zukünftig
  4. Rentenrechtliche Zeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung
  5. Rechtliche Vertiefungen und deren praktischer Bezug
  6. Die Rentenberatung in der Praxis
  7. Leistungsrecht und Rentenberechnung
  8. Betriebliche Altersversorgung als Schnittstelle zur Rentenberatung
  9. Zielgerichtete Nutzung von Gesetzen in der Rentenberatung
  10. Präsentationstechniken für den tätigkeitsspezifischen Alltag

Die SDL Akademie wird diesen Sachkundelehrgang in bewährter Präsenzform anbieten. Damit werden die gesetzlich vorgeschriebenen mindestens 150 Unterrichtsstunden gewährleistet. Der Sachkundelehrgang findet an 19 Präsenztagen verteilt auf drei Präsenzblöcke à sechs Tagen statt. Die Prüfungen finden integriert statt, dabei werden zwei schriftliche Prüfungen jeweils am Dienstag der zweiten und dritten Präsenzwoche abgelegt. Ein separater Seminartag „Präsentationstechniken für den tätigkeitsspezifischen Alltag“ findet zusätzlich am Tag vor der mündlichen Abschlussprüfung statt.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten können Sie hier kostenlos anfordern:

  Broschüre anfordern  

Rentenberater

Termine Hannover, Dortmund, Berlin

1. Präsenzwoche, Region Hannover06.08. – 11.08.2018
Online-Webinar23.08.2018
2. Präsenzwoche, Region Dortmund03.09. – 08.09.2018
Online-Webinar18.09.2018
3. Präsenzwoche, Berlin08.10. – 13.10.2018
Seminartag, Berlin15.11.2018
Mdl. Prüfung, Berlin16.11.2018

Termine

Termine Oberhaching und Stuttgart

1. Präsenzwoche, Oberhaching04.02. – 09.02.2019
2. Präsenzwoche, Stuttgart11.03. – 16.03.2019
3. Präsenzwoche, Stuttgart08.04. – 13.04.2019
Seminartag, Oberhaching14.05.2019
Mdl. Prüfung, Oberhaching15.05.2019

Termine

Termine Hannover, Dortmund, Berlin

1. Präsenzwoche, Berlin05.08. – 10.08.2019
2. Präsenzwoche, Region Dortmund09.09. – 14.09.2019
3. Präsenzwoche, Region Hannover07.10. – 12.10.2019
Seminartag, Berlin14.11.2019
Mdl. Prüfung, Berlin15.11.2019

Prüfung

Die zwei schriftlichen Prüfungen finden jeweils am Dienstag der zweiten und dritten Woche in Präsenz statt.

Die Lehrgangsgebühren betragen € 6.900,00 zuzüglich € 400,00 Prüfungsgebühr.
Dieser Lehrgang wird von der DMA Deutsche Makler Akademie gemeinnützige GmbH
durchgeführt und ist aus diesem Grund von der Umsatzsteuer befreit.

Als Teilnehmer/-in des Sachkundelehrgangs Rentenberater/-in erhalten Sie folgende Leistungen:

  • umfangreiche Lehrgangsunterlagen (print und digital)
  • Gesetzestexte
  • Fachliteratur
  • Onlineschulungen
  • fachliche Betreuung durch Ihre Dozenten
  • organisatorische Betreuung
  • Weiterbildungspunkte der Initiative gut beraten
  • Verpflegung an allen Lehrgangstagen (Pausensnacks, Mittagsmenü zur Wahl und Getränke)

Rentenberater Förderungen

Förderungen

Die Teilnahme am Sachkundelehrgang Rentenberater kann in einigen Fällen staatlich gefördert werden. Eine Bewilligung kann u.a. vom individuellen Sachverhalt und der Einkommenssituation des Antragstellers abhängen.

In allen Bundesländern außer Bayern, Sachsen und Thüringen gibt es Bildungsurlaubsgesetze, die Arbeitnehmern einen Anspruch auf Freistellung einräumen.

Eine Zusammenstellung aller Fördermöglichkeiten bundesweit und in den einzelnen Bundesländern finden Sie hier.

Darüberhinaus können die Arbeitsagenturen bei hinreichender Begründung auch zur Vermeidung von Arbeitslosigkeit eine Teilnahme am Lehrgang für Rentenberater nach eigenem Ermessen fördern. Sprechen Sie hierzu bitte Ihren zuständigen Sachbearbeiter Ihrer Arbeitsagentur an.

Zulassungsvoraussetzung:

  • Grundkenntnisse der gesetzlichen Sozialversicherung, speziell der Rentenversicherung
  • Diese Kenntnisse können über vorangegangene Aus- oder Weiterbildungen erworben worden sein oder über eine mindestens zweijährige berufspraktische Tätigkeit im Bereich Recht, Versicherungen oder verwandten Dienstleistungsbereichen
  • Für Teilnehmer/-innen mit geringen/oder ohne Vorkenntnisse des Rechts der gesetzlichen Rentenversicherung empfehlen wir den vorherigen Besuch unseres Seminars „Die Grundlagen des Rechts der gesetzlichen Rentenversicherung, SGB VI“
  Anmeldung  

Rentenberater

Ihr Ansprechpartner
Dr. Heiner Stacharowsky
Telefon: 06326 7013-031
stacharowsky@sdl-akademie.de

Dozenten

Seminarübersicht Fuhrparkmanagement

ehem. Abteilungsdirektor der Deutschen Rentenversicherung. Er engagiert sich seit 1980 als Fachdozent für eine praxis­nahe Wissensvermittlung der Rechts­materie der gesetzlichen Rentenversicherung (SGB I, IV, VI und X) im Rahmen der internen und externen Fort- und Weiterbildung. Verfasser zahlreicher Beiträge in Fachzeitschriften und Mitautor des Fachbuches „Der Rentenberater“, ­Expert-Verlag Renningen, das Anfang 2018 erschienen ist. Seit 2009 wirkt er als Dozent und Mitglied des Prüfungsausschusses bei der Zulassung von Rentenbe­ratern nach erfolgreichem Ablegen der theore­tischen Sachkunde mit.

Seminarübersicht Fuhrparkmanagement

Führungskraft bei der Deutschen Rentenversicherung und unterrichtete von 1990 bis 2016 an einer Hochschule für öffentliche Verwaltung das Fach „Rentenberechnung“. Seit 2017 ist er Dozent an der Hochschule Heidelberg. Er ist Fachdozent für eine praxisnahe Wissensvermittlung der Rechtsmaterie der gesetzlichen Rentenversicherung (SGB I, IV, VI und X). Dabei geht es schwerpunktmäßig um Themen aus dem Versicherungs- und Leistungsrecht der gesetzlichen Rentenversicherung – insbesondere aber um Themen wie Minijob, Midijob, Rentenleistungen an Versicherte und Hinzuverdienst bei Renten sowie um die Vorschriften der Rentenberechnung. Er ist Mitautor des Fachbuches „Der Rentenberater“, Expert-Verlag Renningen, das 2018 erschienen ist. Seit vielen Jahren ist er auch regelmäßig als Rentenexperte beim SWR im TV zu sehen.

Seminarübersicht Fuhrparkmanagement

er ist Verwaltungsfachwirt bei der Deutschen Rentenversicherung und seit 1999 hauptamtlicher Ausbilder im Ausbildungsreferat. Dabei ist er für die Planung sowie Durchführung der fachbezogenen theoretischen und praktischen Ausbildung der Auszubildenden zuständig. Er ist Fachdozent für die spezifische Unterrichtserteilung im Rechtsgebiet Versicherung und Finanzierung. Seit 2000 ist er Lehrbeauftragter der Hochschule Ludwigsburg im Bereich Ergänzung und Wiederherstellung von Versicherungsunterlagen sowie im Fremdrentengesetz. Im Rahmen der Erwachsenenqualifizierung ist er seit 2007 als Fachdozent bei Grund- und Aufbauseminaren für Mitarbeiter der Versicherungsämter und Gemeindeverwaltungen tätig.

Seminarübersicht Rentenrecht

ist Geschäftsführerin der Stuttgarter Vor­sorge-Management GmbH. Sie ist Herausgeberin des Praxishandbuchs betriebliche Altersversorgung und Autorin / Mitautorin von zahlreichen Fachartikeln und Büchern zur bAV. Zuletzt erschienen ist der Kurzkommentar „Leitfaden bAV: Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG). Ein Kurzkommentar“ (Kisters-Kölkes, Linden, Meissner). Sie ist ehrenamtlich im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung (aba) tätig und leitet dort die Fachvereinigung Unterstützungskasse. Als Dozentin ist sie u.a. an der Hochschule Koblenz sowie der Hochschule Kaiserslautern/Zweibrücken tätig.

Seminarübersicht Fuhrparkmanagement

ist Dipl.-Verwaltungswirt (FH) und seit vielen Jahren Rentenexperte. Seine derzeitigen Lehr- und Tätigkeitsschwerpunkte auf dem Gebiet der gesetzlichen Rentenversicherung sind die rentenrechtlichen Zeiten, das Leistungsrecht auf Versicherten- und Hinterbliebenenrenten, die Rentenberechnung, das Verfahrens- und Prozess­recht, das Versorgungsausgleichsrecht sowie in Teilbereichen die europäischen Verordnungen zur Koordination der Systeme der sozialen Sicherheit innerhalb Europas.

Seminarübersicht bAV

Richter am Landessozialgericht. Im Anschluss an sein Zweites Juristisches Staatsexamen in München begann Jan Krauß im Januar 2001 seine Tätigkeit im Richterdienst. Von März 2005 bis Juli 2015 war er als Sozialrichter zunächst am Sozialgericht Speyer und ab Frühjahr 2009 am Sozialgericht Darmstadt tätig und dort unter anderem für Streitigkeiten auf dem Gebiet der Gesetzlichen Rentenversicherung zuständig. Mit Wirkung zum 1. August 2015 wurde er zum Richter am Landessozialgericht ernannt und ist seitdem am Hessischen Landessozialgericht in Darmstadt als Berichterstatter einem Rentensenat zugewiesen. Jan Krauß ist nebenamtlich seit vielen Jahren als Referent beim Kommunalen Studieninstitut in Pirmasens für die Fortbildung von Beschäftigten kommunaler Gebietskörperschaften tätig, engagiert sich in der Ausbildung von Rechtsreferendaren/-innen am Landgericht Frankenthal (Pfalz) und ist Lehrbeauftragter an der Hochschule Ludwigshafen am Rhein. Seit 2009 ist er in die Ausbildung von Rentenberatern/-innen eingebunden, in deren Rahmen er die Vorschriften des Sozialverwaltungsverfahrens (SGB X) und des Prozessrechts (SGG) näher bringt. Jan Krauß ist Mitautor des Kommentars zum Sozialgerichtsgesetz von Roos/Wahrendorf (Hrsg.) sowie des Handbuchs „Einführung in die medizinische Sachverständigentätigkeit vor Sozialgerichten“ von Bieresborn (Hrsg.).

Seminarübersicht bAV

Rentenberater Karlsruhe seit 2000 vom Amts­gericht Karlsruhe als Rentenberater für das Gebiet der gesetzlichen Rentenversicherung und der Zusatzversorgung zugelassen, seit 2003 erweiterte Zulassung für die Sachgebiete gesetzliche Kranken- Pflege- und Unfallversicherung, sowie Versorgungs- und Schwerbehinderungsrecht.

Seminarübersicht bAV

ist Diplom-Philosophin und Diplom-Verwaltungswirtin. Im Anschluss an ihr Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin war sie viele Jahre bei der Deutschen Rentenversicherung Berlin-Brandenburg beschäftigt. Neben ihrer Haupttätigkeit im Grundsatz- und Rechtsbehelfsbereich war sie dort auch als Referentin in der Aus- und Weiterbildung beschäftigt. Seit 2008 freiberufliche Rentenberaterin in Berlin. Ihre Themenschwerpunkte liegen in den Themen Altersrente, Anerkennung von rentenrechtlichen Zeiten und im „Rentenversicherungsrecht“.

Broschüre Sachkundelehrgang Rentenberater

Jetzt kostenlos anfordern!

Lehrgang weiterempfehlen:

2018-05-15T10:06:47+00:00