Effiziente Erfassung und Digitalisierung von Bestandsdaten

Aktuelle Informationen sind in unserer digitalisierten Welt ein wesentlicher Faktor geworden. Sie tragen dazu bei, sich eine Meinung zu bilden und daraus wichtige und richtige Entscheidungen abzuleiten. Wirft man einen Blick auf die Daten im Facility Management, so stellt man fest, dass sich diese Daten oftmals unstrukturiert an verschiedensten Stellen befinden. Häufig sind sie zudem veraltet. Eine Auswertbarkeit ist nicht möglich, da sie teilweise digital sowie in Papierform vorliegen. Für eine professionelle Entscheidungsgrundlage fehlen außerdem relevante Daten. Professionelle Entscheidungen können jedoch erst dann getroffen werden, wenn Daten aktuell, gut strukturiert in einer Form vorliegen, die zudem übersichtlich sind.

Eine Bestandsdatenerfassung ist allerdings häufig mit hohen Kosten verbunden. Dies trifft vor allen Dingen dann zu, wenn man sich nicht wirklich über den Sinn und Zweck, bzw. über das Ziel klar geworden ist. Hilfreich in diesem Zusammenhang ist oftmals eine Bestandsaufnahme an Daten, die bereits vorliegen.

Dieses Kompaktseminar stellt Ihnen in anschaulicher Art und Weise den Sinn und Zweck der (digitalen) Bestandsdatenerfassung vor. Es wird die Basis mit Grundlagen und Voraussetzungen gelegt, um über die Bestandsaufnahme vorhandener Daten die Methoden der Bestandsdatenerfassung näher zu bringen. Dabei wird darauf geachtet, dass mit „der Hand am Arm“ praxisorientierte Vorgehensweisen vorgestellt werden. So muss man z. B. nicht unbedingt Daten auf einmal vollständig erfassen, sondern kann diese in sinnvolle „Stücke“ schneiden.

Inhalte

Zielsetzung

  • Sinn und Zweck der (digitalen) Bestandsdatenerfassung
  • Welche Daten sollen erfasst werden?
  • Welche Vorteile hat die Digitalisierung?

Grundlagen und Voraussetzungen

  • Wie sollen die Datenstrukturen aussehen?
  • Was ist bei CAD-Formaten zu beachten?
  • Verschiedene Flächenberechnungen

Bestandsaufnahme vorhandener Daten

  • Welche Daten stehen bereits zur Verfügung?
  • Welche Daten bzw. welche Erfassungstiefe wird benötigt?
  • Wie aktuell sind vorhandene Daten?
  • Kategorisierung vorhandener Daten

Methoden der Bestandsdatenerfassung

  • Verschiedene Erfassungstechniken
  • Manuele Erfassung
  • Erfassung mit technischen Hilsmitteln wie z. B. Distometer, Tachymeter, 3D-Lasertechnik

Weiterberarbeitung und -verarbeitung der erfassten Daten

  • Raumbuch
  • Übernahme in ein CAFM-System
  • Daten auf einem aktuellen Stand halten

So arbeiten Sie im Seminar:

Die Seminarinhalte werden ausführlich anhand von Präsentationen, konkreten Beispielen und Diskussionen vermittelt. Dabei werden zu Beginn des Seminars die Zielsetzung und Grundlagen besprochen. Mit Praxisbeispielen und klaren Prozessen wird die konkrete Vorgehensweise bei der Bestandsdatenerfassung nahegebracht. Ziel des Seminars ist, dass die Teilnehmer für ihre Aufgabenstellung eine Übersicht sowie die daraus abgeleitete konkrete Vorgehensweise erhalten. Die umfangreichen digitalen Seminarunterlagen dienen dazu als Leitfaden.

Wer sollte teilnehmen:

Dieses Seminar ist für Fach- und Führungskräfte im Facility Management, CAFM-Anwender und -Verantwortliche sowie für Organisationsabteilungen von Gebäudeverwaltungen.

Welche Vorkenntnisse Sie benötigen

Für die erfolgreiche Seminarteilnahme werden keine speziellen Kenntnisse benötigt. Allerdings ist es von Vorteil, wenn man sich mit dem Thema schon etwas beschäftigt hat und einen Vorteil darin sieht, eine strukturierte Bestandsdatenerfassung durchführen zu wollen.

Technische Voraussetzungen für unsere Online-Seminare

Sie benötigen einen PC oder ein Notebook mit Webcam, Mikrofon und Lautsprecher (alternativ Headset). Idealer Browser: Google Chrome; Edge, Safari, Firefox sind aber ebenfalls möglich.

Ihr Referent

Hans Kobsa

Dipl.-Ing. (FH) Hans Kobsa beschäftigt sich seit über 12 Jahren mit dem Thema Visio und der Einbindung des Facility Managements in dieses System. Durch seine Tätigkeitsfelder und seine Kenntnisse ist er ein Experte auf diesem Gebiet. So war Herr Kobsa zunächst bei der Visio GmbH als Technical Sales Engineer tätig. Nach Übernahme durch die Microsoft Deutschland GmbH zeichnete er sich dort als Account Manager für den Bereich Visio verantwortlich. Als Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der FaciWare GmbH berät und unterstützt er äußerst erfolgreich Kunden bei der Einführung und Durchführung des Visio basierten Facility Managements. Dieses Wissen gibt er seit vielen Jahren auch als Referent weiter.